Donnerstag, 16.08.2018 08:01 Uhr

Porträt von Bundeskanzler Helmut Kohl

Verantwortlicher Autor: Tanja Obermann Speyer, 19.07.2018, 15:44 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 4376x gelesen

Speyer [ENA] Maike Kohl-Richter überreicht Aufnahme an Historisches Museum der Pfalz Für die Sammlung des Historischen Museums der Pfalz stellte Maike Kohl-Richter, Witwe des verstorbenen Bundeskanzlers Helmut Kohl, ein besonderes Exponat zur Verfügung. Es handelt sich um das offizielle Foto des Staatsmannes, mit dem am 1. Juli vergangenen Jahres beim Europäischen Trauerakt für Helmut Kohl im Europäischen Parlament in Straßburg

und bei dem Requiem im Speyerer Dom an ihn erinnert wurde. Maike Kohl-Richter übergab das Porträt persönlich am heutigen Vormittag an den Vorstandsvorsitzenden der Stiftung Historisches Museum der Pfalz, Oberbürgermeister a.D. Werner Schineller und an Museumsdirektor Alexander Schubert. Nun wird das Großfoto die Ausstellung „Weltbühne Speyer. Die Ära der großen Staatsbesuche“ ergänzen. „Das Foto gebe ich gerne für die Sammlung des Museums und die aktuelle Ausstellung. Das Foto strahlt so vieles aus. Es ist authentisch und ehrlich. Es zeigt meinen Mann, wie er war: Dem Leben und den Menschen zugewandt, humorvoll, versöhnlich und in sich ruhend. So hat er gelebt, so ist er gestorben.

Ich habe es 2014 auf einer privaten Feier selbst gemacht“ sagte Maike Kohl-Richter. „Für das Historische Museum der Pfalz ist es wichtig, eine Sammlung zu Bundeskanzler Helmut Kohl als der bedeutendsten aus der Pfalz stammenden Persönlichkeit des 20. Jahrhunderts aufzubauen. Das Interesse der Besucher an Helmut Kohl ist sehr groß. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht nach der Begräbnisstätte des Kanzlers der Einheit gefragt wird. Wir sind deshalb sehr froh und dankbar, dass Frau Dr. Kohl-Richter das bedeutende Porträtbild unserem Haus überlässt“, so Alexander Schubert.

„Helmut Kohl, der Ehrenbürger Europas, war zeit seines Lebens seiner Pfälzer Heimat aufs Engste verbunden. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Amt des Bundeskanzlers besuchte er regelmäßig gemeinsam mit seiner Ehefrau Maike Kohl-Richter den Speyerer Dom, für dessen Erhalt er sich als Mitbegründer und Vorsitzender der Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer in herausragender Weise einsetzte“, sagte Werner Schineller.

Die Ausstellung „Weltbühne Speyer“ im Historischen Museum der Pfalz widmet sich den Staatsgästen, die auf Einladung des Bundeskanzlers Helmut Kohl in den Speyerer Dom gekommen waren. Während seiner 16jährigen Kanzlerschaft von 1982 bis 1998 machte Helmut Kohl damit Speyer zur Begegnungsstätte der Mächtigen und verband den europäischen Gedanken mit dem Heimat Bezug. Nach dem Ende der Sonderausstellung soll das Porträt in die Sammlungsausstellung integriert werden, die derzeit neukonzipiert wird.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.