Montag, 22.10.2018 06:08 Uhr

28. IAW-Messe in Köln

Verantwortlicher Autor: Nordwestdeutsche Messegesellschaft Bremen-Han Oldenburg, 28.09.2018, 14:56 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 4415x gelesen

Oldenburg [ENA] 28. IAW-Messe in Köln schließt mit zufriedenen Gesichtern und großem Potential. Nächste Veranstaltung findet vom 25.–27. Februar 2019 statt. Mit spätsommerlichen Temperaturen, einem neuen Ausstellungsbereich und Besucherzahlen auf dem guten Niveau aus dem letzten Herbst ist die 28. Ausgabe der Internationalen Aktionswaren- und Importmesse (IAW) Köln am 21. September zu Ende gegangen. So besuchten Europas größte

Ordermesse an drei Tagen 8.250 Fachbesucher aus aller Welt und zeigten reges Interesse an den Ständen der 362 Aussteller. Die Vielfalt der Messebesucher zeigt sich am Beispiel von Marc Lichter, Vertriebsleiter Deutschland von wikholmform aus Schweden: „Wir haben zahlreiche internationale Kontakte knüpfen können, u.a. aus dem Irak, Holland, Russland, der Mongolei oder auch Indien. Das Kundenklientel war überaus gemischt, wir hatten hier Online-Händler, Floristen, Pharmazeuten, Einkäufer aus dem Baumarkt und viele weitere.“ Auch Bram Roels des niederländischen Unternehmens 4everyware Stocklots zeigte sich zufrieden: „Wir sind seit 10 Jahren dabei und auch dieses Mal wieder begeistert.

Wir haben super Geschäfte gemacht und qualitativ hochwertige Kontakte geknüpft.“ Geschäftsführer von DUIF International, Marcel Duivenvoorden, stellte fest: „Die Mischung aus Bestandskundenpflege und Neukundengenerierung ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal für die IAW. Kunden, die hier sind, trifft man nicht auf anderen Messen, auf denen wir sind.“ Für Jörg Menzel, Gebietsverkaufsleiter von Max Gründl aus Ingolstadt, ist die Messe längst ein Pflichtprogramm: „Auf der IAW ist es immer auch ein bisschen ‚Sehen und Gesehen werden‘ - hier trifft man eben die gesamte Branche.“ So ist es wenig verwunderlich, dass sich auch viele Erstaussteller in den Kölner Messehallen 6 und 9 einstellten, um von der Ordermesse zu profitieren.

„Vor drei Jahren war ich das erste Mal auf der IAW, damals als Einkäufer. Jetzt stehen wir hier mit unserem ersten Stand und sind von der Organisation und der besonderen Atmosphäre ganz angetan.“, so Berto Perello, Geschäftsführer von La Bolata aus Spanien. Für Arthur Kaminski, Key Account Manager von EGLO in Arnsberg waren die Rahmenbedingungen ebenfalls ausschlaggebend: „Das Messeumfeld ist sehr attraktiv und logistisch clever gestaltet – für Besucher und Aussteller gleichermaßen.“ Auch der neu eingeführte Ausstellungsbereich „e-commerce quarter“ um die bewährte E-Commerce Arena in der Regie von Restposten.de fand Anklang.

Die Aussagen von Matin Heydari, Full Service Supporter bei mitou aus Köln, weisen auf das zukünftige Potential des „e-commerce quarters“ hin: „Es lief hier deutlich besser als erwartet. Großhändler, Online-Händler, auch Start-Ups, wir konnten prima netzwerken und das in einem tollen Ambiente. Wir wissen, dass einige Großkunden von uns hier auf der IAW klein angefangen haben.“ Günter Uhl, Geschäftsführer von ProductIP in Augsburg, sah einen zentralen Vorteil des neuen Ausstellungsbereiches: „Hier sind viele Amazon-Trader in den Hallen, die man sonst nicht zu Gesicht bekommt.“

Im IAW Trendforum und der E-Commerce Arena wurden an allen drei Messetagen zahlreiche Workshops, Diskussionen und Vorträge angeboten. Die meisten Veranstaltungen fanden sehr große Resonanz, was Referent Gil Lang, Geschäftsführer von commerce& aus Hamburg und Verfasser des Blogs „privatelabeljourney.de“ ebenfalls honorierte: „Die Content Corners waren für mich und vor allem auch für die Gäste sehr spannend. Ganz viele Leute haben gesagt, wie toll das ist und dass die IAW ihnen mit diesen Teachingbereichen noch mehr Wert mitbringt. Also ich bin begeistert."

Volles Haus verzeichnen konnte auch die Session der „Multichannel-Rockstars“ um Michael Atug am dritten Messetag unter der Regie von Zentrada.Europe aus Würzburg. Der IAW Trendseller Product Award ging dieses Mal an drei Produkte für Heim und Freizeit. Den ersten Platz belegte der Einbruchschutzbügel für Fenster und Türen „ESB 10“ von Huber-Systeme in Egglkofen. Kinderleicht zu installieren, bietet das Nachrüstprodukt einen sehr hohen Schutz gegen Einbrüche und ist daher auch zertifiziert durch das Institut für Fenstertechnik in Regensburg.

Firmeninhaber Johann Huber entwickelte das System, nachdem er selbst Opfer eines Einbruchs wurde und so sich und andere wirkungsvoll schützen möchte. Mit dem zweiten Platz ausgezeichnet wurde das 2-in-1-Gadget „Bluetooth Kopfhörer und Lautsprecher“ von Moin Mobile aus Hannover sowie auf dem dritten Platz die Folienballons verschiedener Tiermotive der Firma Top Ten Handels GmbH aus Senden. Generell zeichnet sich ein Trend zu natürlichen Produkten und dem Selbermachen ab, wie Nicole Adolfs von Heib-Service in Bottrop weiß: „Ein Trend geht ganz klar weg vom Plastik und hin zum Holz. Außerdem wird wieder mehr genäht und gestrickt.“ Und Jörg Menzel ergänzt:

„Viele junge Leute wollen wieder nähen und stricken, der DIY-Aspekt ist weiter im Kommen.“ Außerdem postuliert Uwe Linder, Geschäftsführer von Linder Exclusiv aus Bad Saulgau: „Outdoor, Camping, Garten sind die Bereiche, in denen der Kunde Geld ausgeben möchte. Insgesamt soll alles wertiger sein.“ Nach drei spannenden Tagen der Internationalen Aktionswaren- und Importmesse ist sich Messeorganisatorin Kerstin Manke sicher, „dass wir wieder eine sehr leistungsfähige IAW auf die Beine gestellt haben, die den aktuellen Anforderungen der Branche gerecht wurde und ihren Weg konsequent geht.

Unser Bestreben ist und bleibt weiterhin, auf die Bedürfnisse unserer Aussteller und Besucher einzugehen und somit Trendbarometer und Branchentreffen Nummer eins zu bleiben.“ Dass dieses kein leeres Versprechen ist, zeigte sich am letzten Messetag. Mangels Alternativen im engen Kölner Terminkalender wurde die kommende Frühjahrsmesse mit großer Zustimmung von Ausstellern und Besuchern vorverlegt

auf Montag bis Mittwoch, 25. bis 27. Februar 2019, in den Messehallen 10.1 und 10.2. So wird eine Überschneidung zum Auftakt des Kölner Karnevals vermieden und dennoch eine Parallelität an zwei Tagen zur Kooperationsveranstaltung Asia-Pacific Sourcing in den Hallen 11.1 und 11.2 gewährleistet. Alles Weitere rund um den zurückliegenden und zukünftigen Messebetrieb unter www.iaw-messe.de.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.