Samstag, 20.10.2018 12:28 Uhr

Im Heiligtum der Etikette

Verantwortlicher Autor: Schura Euller Cook Wien, 03.10.2018, 18:16 Uhr
Kommentar: +++ Mixed News +++ Bericht 3529x gelesen

Wien [ENA] Fast ist es so, als ob uns in der heutigen Zeit - eine Zeit wo alles und nichts erlaubt zu sein scheint - ein Nachschlagewerk für "gutes Benehmen" in die Nähe von "heiligen Büchern" gerückt zu werden droht. Ist das so, oder hat der "Grosse Elmayer" nur den Charme vergangener Zeiten? Zeiten, wo höfisches Zeremoniell und Ritterlichkeit für Auserwählte strenge Verhaltensregeln erforderten.

Thomas Schäfer-Elmayer kommt selbst aus so einer traditionsreichen Familie. Schon sein Großvater Oberstleutnant Elmayer gründete 1919 eine Tanz Schule um "bewährte Traditionen zu erhalten und unsere kulturellen Werte vor allem der Jugend nachhaltig einzuprägen." 1987 erfüllte sein Enkel Thomas Schäfer-Elmayer den testamentarischen Wunsch seines Grosvaters, sein Nachfolger zu werden, gab seine erfolgreiche Industrielaufbahn auf um die Leitung der Tanz Schule Elmayer zu übernehmen, Balleröffnungen einzustudieren, moderne Etikette - Seminare zu leiten und natürlich Bücher zu schreiben. "Der Grosse Elmayer Alles was Sie über gutes Benehmen wissen sollten" ist die letzte überarbeitete Auflage dieses Standardwerkes.

Es ist ein einfaches und zugleich anspruchsvolles Buch. Immerhin hat es fast 500 Seiten, lustige Illustrationen und eine fast unendliche Zahl an guten Ratschlägen für fast alle Lebenslagen. Hier einige Themen: Handtasche - Regenschirm - Rucksack - Anrede - Ballregeln - Small Talk - Beleidigungen - Blumen - Diskretion - Einladungen - Erziehung - Essen - Fauxpas - Geschenke - Gähnen - Grüßen - Hunde - Kleidung - Komplimente - Notlügen - Parfüm - Pünktlichkeit - Tätowieren - Tischmanieren - Zärtlichkeit. .... Und da ist natürlich der Handkuss, der International so sehr mit Wiener Charme in Verbindung gebracht wird.

Thomas Schäfer - Elmayer erinnert sich, dass er schon mit sechs Jahren angehalten wurde der Gastgeberin im Palast zu Hohenems die Hand zu küssen. Heute lehrt er diese Kunst und vieles mehr für die kultivierte Kommunikation in den Jugend Kursen der Tanz Schule Elmayer, wo sich allwöchentlich die Herren am Ende jedes Kurses von ihrer Dame mit Handkuss zu verabschieden haben. Möge diese "Leichtigkeit des Seins" auch weiterhin die Poesie im Leben beflügeln!

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.