Donnerstag, 16.08.2018 08:03 Uhr

Neuer Operations-Leiter Flughafen Berlin

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Berlin, 15.07.2018, 18:40 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Reise & Tourismus +++ Bericht 5535x gelesen
Neues Terminal T2
Neues Terminal T2  Bild: © ATP/amd

Berlin [ENA] In der oberen Führungsetage der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH hat es in den letzten Jahren verschiedene personelle Veränderungen gegeben. Auch jetzt hat der Aufsichtsrat der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH in seiner letzten Sitzung Herrn Patrick Muller ...

... zum Leiter Operations der Flughafen-Gesellschaft berufen. Dazu Prof.-Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup , Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: “Ich freue mich, dass die Flughafengesellschaft mit Patrick Muller einen so kompetenten Leiter Operations gefunden hat. Neben der Eröffnung des BER im Oktober 2020 mit der Operativen Inbetriebnahme und dem Probebetrieb wird die Aufrechterhaltung eines guten Flugbetriebs in Tegel und Schönefeld die Hauptaufgabe von Herrn Muller sein.

Fortschritt bei der Baufertigstellung des BER

Es ist erfreulich, dass wir am BER mit der Baufertigstellung weiter vorangekommen sind. Wir liegen mit den Arbeiten der Mängelbeseitigung und den laufenden Sachverständigenprüfungen im Plan. Der Aufsichtsrat hat mit der Budgeterhöhung die Auftragsvergabe für das Erweiterungs- Terminal T 2 ermöglicht. Der zu beantragende Generalunternehmer hat nun die Aufgabe, innerhalb des vorgegebenen Bauzeitplanes fertigzuwerden.” Weitere Themen der Aufsichtsratssitzung waren aktuelle Gespräche mit Banken, Bürgen und Gesellschaftern zur abschließenden Finanzierung des Businessplanes eine Budgeterhöhung für den Bau des Terminal 2 und der Bericht über den Stand der Fertigstellung des Flughafens Berlin Brandenburg.

Anlaufender Prozess der operativen Inbetriebnahme

Da der bisherige Betriebsleiter Operations zum 30.06.2018 das Unter- nehmen verlassen hat, war die zeitnahe Nachbesetzung des Leiters Operations erforderlich. Insbesondere für den gerade anlaufenden Prozess der operativen Inbetriebnahme des Terminal 1 (FGT) , die Airline- Akquisition und die Koordinierung des mit über 700 Mitarbeitern größten Geschäftsbereichs war eine schnelle Besetzung von großer Bedeutung. “Mit Herrn Muller ist es uns gelungen, einen anerkannten Experten mit expliziter ORAT – Erfahrung zu gewinnen. Hinzu kommt die sehr große und weit gefächerter Praxis von P. Muller im gesamten Auf- gabengebiet des Betriebs in Deutschland und im Ausland”, so die Ergänzungen durch Prof.-Dr.-Ing. Lütke Daldrup.

Für neuen Terminal T 2 - Erhöhung des Budget-Rahmens

Wie schon in seiner Sitzung im Mai hat sich der Aufsichtsrat intensiv mit Finanzfragen beschäftigt. Außerdem war ein Berichts-Thema des Aufsichtsrates der Stand des Bauvorhabens. Für den Bau des neuen Terminals T 2 hat der Aufsichtsrat den Budget-Rahmen erhöht. Im laufenden Vergabeverfahren hat sich gezeigt, dass die angebotenen Baukosten auf Grund der angespannten Marktlage über den Vergleichskosten anderer Terminal liegen. Um das Vergabeverfahren jetzt zeitnah mit einem Zuschlag beenden zu können, musste das Budget um die zu erwartenden Mehrkosten und eine Risikovorsorge erhöht werden. Der Bauterminplan sieht die Fertigstellung bis 2020 vor.

Rainer Bretschneider, Vorsitzender des Aufsichtsrates: “Seit der letzten Aufsichtsratssitzung hat es gute Fortschritte bei den Finanzierungsgesprächen gegeben. Nach der heutigen Diskussion bin ich zuversichtlich, dass wir in der kommenden Sitzung die Finanzierung des Business-Planes abschließen können. Die Budgeterhöhung für das Terminal 2 hat der Aufsichtsrat nach eingehender Debatte beschlossen.”

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.