Samstag, 15.12.2018 20:34 Uhr

Handball-Nationalmannschaft Japan mit Niederlage

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Magdeburg, 02.08.2018, 17:43 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 6618x gelesen
Wettkampfsituation SCM
Wettkampfsituation SCM  Bild: Sportfoto SCM

Magdeburg [ENA] In einem Vergleich zwischen dem SC Magdeburg und der National- Mannschaft von Japan besiegten die Gastgeber die Söhne Nippons mit 33:21-Toren. Diese Auseinandersetzung bildete für den beschaulichen gastgebenden Ort Beetzendorf in der Altmark eine außergewöhnliche...

...Alltags-Abwechslung bei den doch relativ hohen Temperaturen in der Beetzendorfer Sporthalle. Die Japaner werden von einem in der deutschen Handballwelt bekannten Trainer - Dagur Sigurdsson - trainiert. Denn immerhin gewann die deutsche Auswahl im Jahre 2016 die Europameisterschaft mit ihm als Handball-Nationalmannschafts-Trainer. Dieses Spiel galt für den Bundesligisten SC Magdeburg als Vorbereitung auf den Final-Four.

Test vor dem Final-Four

Der kleine Final-Four gegen den Zweitligisten den VfL Lübeck Schwartau wird am 18. und 19. August 2018 in Hildesheim ausgetragen. Bereits 4 Tage später - am 23. August 2018 - ist der Bundesliga-Saison-Start für den SCM gegen MT Melsungen in Kassel. Auch für den japanischen Auswahltrainer ist der Test gegen den SCM sehr bedeutsam. Denn in knapp 3 Wochen beginnen die Asienspiele in der indonesischen Hauptstadt Jakarta.

Asienspiele in Jakarta

Immerhin erklärte Trainer Sigurdsson, dass seine "Mannen" bei der Vergabe des Titels in der indonesischen Hauptstadt bedeutsam mitsprechen wollen. Natürlich begann der Vergleich gegen die Nippon-Handball-Söhne mit allen Ehrbezeugungen. Zu dem beginnenden Auftaktritual gehörte das Abspielen der Japanischen Nationalhymne. Doch bei aller Inspiration mussten sich die Japaner gegen die hochmotivierten Elbestädter eindeutig geschlagen geben. Am Ende hieß das Niederlagensaldo also für die Gäste aus dem fernen Osten 12 Tore bei einem Halbzeitstadt von 14:10 für den Gastgeber.

Am Anfang sehenswerte Tempospiele

In der ersten Halbzeit zeigten sich die Japaner wie erwartet spielerisch variabel. Sie gefielen durch ihre Schnelligkeit besonders bei ihren Konterangriffen. Dabei entwickelten sie ein absolut sehenswertes Tempospiel und verwirrten so oftmals die Magdeburger Deckung. Außerdem blieben sie mit ihrem Torreigen auf Augenhöhe. Trainer Sigurdsson blieb, wie bisher auch in der deutschen Nationalmannschaft gewohnt ruhig dirigierend. Mit seiner "Taktiktafel" variierte er immer schnell und geschickt. Und so stand es in der 19. Minute 6:6 Unentschieden.

Nach dem Wechsel hatte der SCM ein deutliches Übergewicht

Bis kurz vor der Halbzeit hatten die Magdeburger auf 11:7 erhöht. Doch ein deutliches Übergewicht ließ sich bis zum Wechsel bei den Gastgebern spielerisch nicht ablesen. Es war erstaunlich, dass der Isländische Trainerfuchs Sigurdsson seine Anweisungen sogar auf Japanisch gab. Doch in der zweiten Halbzeit gewannen die Magdeburger im Angriffsspiel das Übergewicht. So stand es in der 52. Minute 27:20. Die Gäste waren nicht mehr in der Lage, ein weiteres Gegengewicht aufzubauen. Damit zog sich der Gastgeber sehr effektvoll aus diesem doch so imposanten Handballvergleich.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.