Dienstag, 18.12.2018 22:42 Uhr

Judo-WM: Wieczerzak holt Bronze für Deutschland

Verantwortlicher Autor: Horst-Peter Nauen Baku (Aserbaidschan), 28.09.2018, 12:28 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 6214x gelesen

Baku (Aserbaidschan) [ENA] Judoka Alexander Wieczerzak (27) vom JC Wiesbaden hat in der Klasse bis 81 Kilogramm, bei den Judo-Weltmeisterschaften in Baku, die für Deutschland einzige Medaille erkämpft. Nach seinem Weltmeisterschafts-Sieg 2017 gewinnt der Sportsoldat in diesem Jahr die Bronze-Medaille. Am letzten Wettkampftag verpasst die Mannschaft des Deutschen Judo-Bundes bei den Mixed-Team-Weltmeisterschaften nur knapp Bronze.

Die Judo-Weltmeisterschaften vom 20. bis 27. September 2018 wurden in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku ausgetragen. Insgesamt waren 756 Judoka aus 124 Ländern am Start im Kampf um die begehrten Titel und Medaillen. Der "Deutsche Judo-Bund e.V." entsandte neun Athletinnen und acht Athleten zu den Welttitelkämpfen in der Zweimillionnen-Metropole am Kaspischen Meer.

Am ersten Wettkampftag der Judo-WM musste sich Moritz Plafky vom JC Hennef im Achtelfinale in der Klasse bis 60 kg im Kampf gegen den Weltranglistenzweiten Robert Mshvidobadze aus Russland geschlagen geben. Auch der Deutsche Hoffnungsträger Sebastian Seidl vom TSV Abendsberg scheiterte im WM-Achtelfinale gegen den dreifachen Vizeweltmeister Mikhail Puliaev. Zuvor lieferte der 28-jährige Polizeioberwachtmeister eine Glanzleistung gegen den Weltranglistendritten Vazha Margvelashvili aus Georgien mit einer Wazaari-Wertung ab. Theresa Stoll vom TSV Großhadern, Martyna Trajdos vom Eimsbüttler TV, Dminic Ressel vom TSV Kronshagen und Eduard Trippel vom JC Rüsselsheim verpassten mit fünften Plätzen nur knapp die Medaillenränge.

Alexander Wieczerzak holt WM-Bronze in Baku

Im Medaillenspiegel in den Einzel-Wettbewerben liegt Japan haushoch mit 7 X Gold, 5 x Silber und 4 x Bronze in der Pole-Position, Platz zwei Süd-Korea 2/0/1 und Platz drei für Frankreich mit 1/1/2. Bei der Mixed-Team-WM siegt ebenfalls Japan mit 4:1 gegen Frankreich, Bronze erkämpften Russland (4:1 gegen Aserbaidschan) die gemeinsame Mannschaft von Nord und Süd Korea (4:0 gegen Deutschland).

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.